Das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen
mit Behinderungen, kurz Bundesteilhabegesetz (BTHG) ist am 26.12.2016
erlassen worden und soll Menschen mit Behinderungen zu mehr Teilhabe und
individueller Selbstbestimmung verhelfen. Erste Änderungen traten bereits
2017 in Kraft, die vollständige Umsetzung soll bis 2023 abgeschlossen sein.

Mit der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung wird ab 2018 ein
weiteres Informations- und Beratungsangebot eingeführt, das die Beratung der
Reha-Träger ergänzt. Es soll bereits im Vorfeld der Beantragung von Leistungen
zur Verfügung stehen und über Teilhabeleistungen nach dem SGB IX
informieren und beraten.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert auf Grundlage
des § 32 Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) die EUTB mit 58 Mio. Euro jährlich.