EUTB®

Über zwei Wochen war unsere EUTB® Heidenheim zu dritt besetzt – Ramona Kölbl, Studentin an der Dualen Hochschule Heidenheim, absolvierte ein Praktikum in unserer EUTB®. Ramona hat nicht nur frischen Wind in unsere tägliche Arbeit gebracht – sie hat eigenständig unseren Einlegeflyer gestaltet und konnte an Beratungen und bei Netzwerktreffen hospitieren.

Welche Beweggründe Ramona hatte, sich bei uns als Hospitantin zu bewerben und welches Resümee sie daraus zieht, können Sie in folgendem Interview nachlesen:

Stell dich doch einfach mal unseren Interessierten vor

Hallo, ich bin Ramona und 21 Jahre alt. Schon von Geburt an bin ich hochgradig schwerhörig und trage beidseitig Hörgeräte. Derzeit mache ich ein duales Studium im Bereich Sozialmanagement, eine Kombination aus Sozialer Arbeit und Betriebswirtschaftslehre.

Wie bist du auf die EUTB gekommen?

Im 3. Semester hatte ich mehrere Veranstaltungen zum Thema „Inklusion, Behinderung, Teilhabe“. Diese wurde von einer Dozentin vertreten, die selbst im Rollstuhl saß und uns Studenten einen ganz anderen Blickwinkel auf das Thema geben konnte. Als ich erfuhr, dass sie in der EUTB® arbeitet, in der das Konzept „Betroffene beraten Betroffene“ gilt, wollte ich dort unbedingt ein Praktikum machen.

Was hast du dort erfahren?

Dort lernte ich zwei Menschen kennen, die mit Herz und Blut die Ratsuchenden unterstützen und beraten. Ich selbst durfte bei ein paar Beratungen mit dabei sein und merkte schnell, wie breit gefächert die EUTB® aufgestellt ist. Themen wie Schwerbehindertenausweis, Teilhabe am Arbeitsleben und Hilfsmittelberatung sind nur eines von vielen Beispielen. Neben den Beratungen bekam ich einen Einblick in deren Abläufe und durfte z.B. auch einen Flyer für die Öffentlichkeitsarbeit gestalten. So hat man mich während des kurzen Praktikums in die EUTB® eingebunden und gab mir die Möglichkeit von ihnen und ihrem Wissen zu lernen.

Welche Schlüsse ziehst du daraus?

In der kurzen Zeit konnte ich mir sehr viel Wissen aneignen und bereue es auf keinen Fall dort ein Praktikum gemacht zu haben. Die EUTB® hat meinen Horizont erweitert und ist für mich eine Anlaufstelle, bei der ich selbst merke, wie mein Herz aufgeht. Die Teilhabeberatung ist ein Konzept, das unbedingt weiter gefördert und geschätzt werden sollte. Sie respektiert und achtet die Wünsche der Ratsuchenden und ermöglicht Teilhabe, sowie Selbstbestimmung über das eigene Leben. Ich hoffe, dass sich das Konzept weiter hält und viele Menschen, egal ob selbst Betroffene, Angehörige oder Menschen mit drohender Behinderung von der unabhängigen, kostenlosen und barrierefreien Beratung profitieren können.

Vielen Dank, liebe Ramona – es war für uns alle eine gewinnbringende Zeit, danke für deine wertvolle Unterstützung! Wir wünschen dir auf deinem weiteren Weg viel Erfolg! Unsere Tür steht jederzeit für dich offen!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare